Wichtige Links und Darstellung

Spargelgemeinde Reilingen

Gasthaus
Winterblume
Kraichbach
RSS-Feeds Logo RSS-Feeds abonnieren

Seiteninhalt

Lexikon

Wo kommt der Spargel ursprünglich her?

Aus dem Orient, mundete schon den Pharaonen und den Römern. Seit rund 500 Jahren wird er auch bei uns angebaut. Er wächst auf Spargelfeldern, unter Erdwällen verborgen. Der Spargel gilt als Frühlingsbote. Essbar sind die jungen Triebe oder Sprossen, die je nach Sorte und Anbauweise Farbabstufungen von Weiß über Grün bis Violett aufweisen.

Warum wächst in Reilingen der Spargel so gut?

Spargel braucht wasserdurchlässige, leicht erwärmbare Sandböden und gemäßigtes Klima.

Im Frühjahr treibt er aus dem unterirdischen Wurzelstock mit dichten Wurzelfasern fleischige Stangen nach oben.

Woran erkennt man frischen Spargel?

An der feuchten Schale, dem geschlossenen Kopf. Frische, gerade Stangen sind prall und brechen, wenn man sie biegt.   Beim Aneinanderreiben "quietschen" sie.

Die Schnittflächen müssen glatt sein und beim Eindrücken Saft geben.

Was bedeuten die einzelnen Handelsklassen?

Die Handelsklassen beziehen sich nur auf die Größe.

Die mittleren Stangen schmecken am besten.

Wie hält er sich frisch?

 Einfach in ein feuchtes Tuch legen, kühl lagern.

Wie viel braucht man pro Person?

 ca. 500 g Spargel

Wie wird er geschält?

Den Spargelschäler rund 2 cm unterhalb des Spargelkopfes ansetzen, von oben nach unten ziehen.

Zum Ende hin etwas großzügiger schälen, holzige Enden ganz abschneiden.

Kleiner Tipp: Aus den Schalen eine leckere Suppe kochen!

Wie wird er gekocht?

Den Spargel portionsweise mit Küchengarn bündeln, aufrecht!

Ins kochende Wasser stellen (so, dass die Köpfe aus dem Wasser ragen).

Tipp: Besonders gut schmeckt's, wenn Sie dem Kochwasser etwas Zucker, Salz, einige Spritzer Zitrone und etwas Butter beigeben.

Nach rund 15-20 Minuten ist der Spargel fertig.

Warum ist er so gesund?

Er besteht 94% aus Wasser, enthält viel Asparaginsäure und Kalium. Das entschlackt und reinigt den Körper, unsere Haut strahlt, das Gewebe wird gestrafft.

Warum riecht er so streng beim Kochen?

Das kommt durch die Freisetzung von der schwefelhaltigen Aminosäure Asparagin.

Je mehr davon, desto gesünder.

Verschiedene Spargel

  • Weißer, deutscher Spargel schmeckt mild und behält seine weiße Farbe, weil er gestochen wird, bevor er die Erde durchbricht.
  • Violettfarbener Spargel wird gestochen, wenn die Köpfe die Erdoberfläche durchstoßen haben, so dass sich diese durch den Lichteinfluss violett verfärben.
  • Grüner Spargel ist sehr zart, schmeckt würzig und kräftig, wächst über der Erde, was die Grünfärbung bewirkt, und ist im Allgemeinen preiswerter, weil er leichter zu ernten ist.
  • Der Klassiker: Spargel mit Schinken, neuen Kartoffeln und zerlassener Butter. Erntesaison ist von Mitte April bis 20. Juni.

Nur acht Wochen Hochsaison

Infos zum Spargel der Stiftung Warentest

Spargelbrot

Das Reilinger Spargelbrot zum Selbstmachen.

Zum Rezept

Spargel

Hier finden Sie Wissenswertes rund um das Thema Spargel.

Zur Homepage

Spargel-Treff

Auf dieser interaktiven Plattform können sich Spargelfreunde austauschen.

Zur Homepage

Kontakt

Gemeinde Reilingen
Hockenheimer Straße 1-3
68799 Reilingen 
Fon: 06205 952-0
Fax: 06205 952-210
E-Mail schreiben